Anteil der Rentenempfänger in Europa wird bis 2060 auf voraussichtlich 50,1 % steigen

  • Der Anteil der Rentner an der Gesamtbevölkerung in Europa ist bereits heute im weltweiten Vergleich am Größten – und diese Bevölkerungsgruppe wird weiter wachsen.
  • Als Folge der verschiedenen Entwicklungen von Altersgruppen dürfte der demografische Altersabhängigkeitsquotient (das Verhältnis von Personen im Alter von 65 oder älter gegenüber den 15-64-Jährigen) bis zum Jahr 2060 von gegenwärtig 27,8 auf 50,1 % steigen.
  • Dies bedeutet, dass innerhalb der EU nicht mehr vier Personen im erwerbsfähigen Alter auf jede Person über 65 Jahre kommen, sondern kaum mehr als zwei.

Prognose zu den öffentlichen Rentenausgaben im Jahr 2040

36547_508px-width_Public_2040_2

Quelle: European Commission / EuroStat / UN

Prognose zu den öffentlichen Rentenausgaben im Jahr 2060

36547_508px-width_Public_2060

Quelle: European Commission / EuroStat / UN

Der EU-Ausschuss für Wirtschaftspolitik (EPC) hat eine Reihe von langfristigen Haushaltsprojektionen auf Basis einer Bevölkerungsprognose von Eurostat (EUROPOP2013) erstellt. Diese Prognosen sind Grundlage zahlreicher politischer Debatten - einschließlich der übergeordneten Strategie „Europa 2020“ für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum.

Zum Seitenanfang